Sandra RodePralinen, Edelschokolade und vieles mehr an Naschzeug gibt es immer in der MONDI-Geschäftsstelle Wernigerode.  „Schuld“ – natürlich im positiven Sinne – sind die engen Geschäftsbeziehungen zu einem Kunden. Und dieser ist Schokoladenproduzent in Wernigerode. Wie süß ist das denn?

Personalsachbearbeiterin
Sandra Rode

Schokolade spielt eine große Rolle in Wernigerode. Die MONDI-Mitansprechpartnerin für die dort ansässige Schokoladenproduktion ist Sandra Rode. Sie unterstützt die Mitarbeiterplanung im Schokoladenwerk. Sie ist für Verbesserungen und Neuerungen verantwortlich sowie für die Rechnungen. Doch nicht nur das. Ebenso ist sie auch für alle anderen MONDI-Kunden vor Ort eine kompetente Ansprechpartnerin.

Angefangen von den Stundenzetteln der Mitarbeiter, bis zur Lohnbuchhaltung sowie die Kontrolle und Bearbeitung der Personalakten: Sandra Rode hat alles im Griff. Sandra Rode gibt ihr umfangreiches Wissen außerdem gern weiter, etwa als Ausbilderin.

Wir möchten von ihr wissen, was sie vor den mittlerweile sieben Jahren Personalsachbearbeitung bei MONDI gearbeitet hat. Uns interessiert, wie sie die Teamarbeit bei MONDI beschreibt und welche Hobbys sie hat.

Wie wird man Personalsachbearbeiterin?

Sandra Rode: Mein Werdegang ist schnell erzählt. Ich komme aus einer Familie, die sich beruflich mit der Gastronomie beschäftigt hat. Mein erster Berufswunsch war es dann auch, in der Gastronomie zu arbeiten. Doch es kam anders, denn ich übernahm zunächst Verantwortung für mein Kind. Geregelte Arbeitszeiten waren in dieser Zeit wichtiger als zuvor.

Ich orientierte mich um und startete eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Hier konnte ich als alleinerziehende Mutter meinen beruflichen Weg einschlagen. Meine Motivation hätte zu der Zeit nicht größer sein können. Mein Motto – damals wie heute – lautet:

Wenn man etwas will, dann schafft man es auch! Geht nicht gibt’s nicht!

Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung habe ich in einem Autohaus im käufmännischen Bereich und danach in einem Steuerbüro gearbeitet. Eine Weiterbildung im Finanzwesen und Finanzbuchhaltung absolvierte ich außerdem.

Doch mir fehlte der Umgang mit Menschen. Ich wollte etwas anderes als immer nur Papier angucken. Als eine Personaldisponentin in der Zeitarbeit gesucht wurde, bin ich aufmerksam geworden. Hier ging es um Menschen. Das gefiel mir. So absolvierte ich ein Vorstellungsgespräch und bekam den Job in der Zeitarbeit als Personalsachbearbeiterin.

Seit Juni 2007 gehöre ich zu den MONDIanern. Die Geschäftsstelle bei der vorherigen Zeitarbeitsfirma wurde von MONDI übernommen. Was für ein Glück – ich wurde weiterbeschäftigt.

2008 habe ich dann noch meinen Ausbilderschein gemacht, denn Stillstand liegt mir gar nicht. Ich möchte mich immer weiter entwickeln.

Vor drei Jahren habe ich mein zweites Kind bekommen. Elternzeit habe ich nur kurz genommen, denn ich brauchte die Arbeit wieder um mich herum.

Teamarbeit wird bei MONDI großgeschrieben

Sandra Rode: Wir sind mehr als Kollegen. Schließlich verbringen wir in der Woche mehr Zeit miteinander als mit der Familie zu Hause.

Wir sind „berufsbedingte Naschkatzen“. Neben der oben erwähnten Schokolade werden wir von der Kollegin und Backfee Christin Walter einmal im Monat mit Zupfkuchen versorgt. Das versüßt uns die eine oder andere Mitarbeiterbesprechung. Natürlich werden Geburtstage ebenso süß gefeiert.

In unserer Freizeit gehen wir öfter mal abends gemeinsam Essen. Da sind dann sogar ehemalige Kolleginnen von uns mit dabei.

UrlaubskartenWir im Team haben für unsere Mitarbeiter immer ein offenes Ohr. Unsere Mitarbeiter finden das großartig und schätzen den menschlichen und freundlichen Umgang. Sie sagen, dass man das nicht in jeder Firma vorfinden würde.

Wir bekommen von den Mitarbeitern Urlaubspostkarten. Sogar im Urlaub denken sie an uns, so gut verstehen wir uns miteinander. Alle Karten werden von uns an eine Wand gepinnt. Ein toller Anblick.

Unser Team

MONDI Geschäftsstelle Wernigerode Team
Von links nach rechts:

Juliane Vahl – geduldig & richtungsweisend, Personalmanagerin (seit 01.02.2009);
Sandra Rode – extrovertiert & sorgfältig, Personalsachbearbeiterin (seit 01.06.2007);
Christin Walter – empathisch & anspruchsvoll, Personalmanagerin (seit 07.01.2013) und
Sabrina Obst – interessiert & wissenshungrig, Auszubildende Kauffrau für Büromanagement.

Wie sieht die Freizeit aus?

Sandra Rode: Neben zwei Söhnen, Mann und Haus bleibt nicht viel Freizeit. Ich bin ein Familienmensch und genieße es, wenn möglichst alle um mich herum sind. Da kann der Garten auch mal schnell mit 15 Familienmitgliedern bevölkert sein. Entspannung und Abwechslung bieten die gemütlichen Treffen mit guten Freunden.

Mein Element ist das Wasser: Mindestens einmal im Jahr muss ich nach Warnemünde (Ostsee) ans Meer. Ich liebe es, an der Promenade einen Kaffee zu trinken. Manchmal setzen wir uns ins Wohnmobil und fahren einfach los.

FussballfanWenn nicht gerade ein Fußballspiel ansteht. Wir sind eine Fußballfamilie durch und durch. Allerdings sind wir uns bei den Mannschaften nicht einig. Das gibt manches Mal interessante Gespräche. Nächstes Jahr wird unser Kleinster endlich alt genug für einen Platz in der Kindermannschaft sein. In jeder freien Minute wird gebolzt.

In der Freizeit wie beim Job bei MONDI ist mir eins wichtig: Dass ich viele freundliche Menschen um mich herum habe.


Vielen Dank an Sandra Rode für das interessante Gespräch!

Kontakt zur MONDI Geschäftsstelle Wernigerode

Sie erreichen Sandra Rode und ihre Kolleginnen telefonisch und per E-Mail.