Blog Themenrückblick - Linktipps von anderen Bloggern

Karriere-, Bewerbungs- und Job-Blogs stecken voller wertvoller Praxistipps. Einmal im Monat stellen wir Ihnen vor, was andere Blogs geschrieben haben. Es erwartet Sie eine bunte Mischung aus den Bereichen Bewerbung und Personalvermittlung:

  • Verständnis zwischen Bewerbern und Unternehmen
  • Gehaltsangabe in Stellenausschreibungen
  • Bewerber-App, die nur auf Optik Wert legt
  • Bewerber nehmen die Social Media-Profile von Personalern unter der Lupe

Nun geht es los mit unserer Lese- und Linkliste in unserem Themenrückblick:

Lernt endlich, euch zu verstehen!

Sich zu verstehen, was heißt das eigentlich? Wenn ich den anderen gut verstehen kann, dann habe ich gut zugehört. Aber allein das Zuhören ist nicht alles. Man muss sich auch in die Position des anderen hineinversetzen können. Das Blog für Bildung und Karriere „Berufebilder“ hat über Missverständnisse zwischen Bewerbern und Unternehmen geschrieben. Wie gut, wenn man einen Personaler hat, der einen versteht! Zum Artikel

 

Gehalt in Stellenanzeigen Pflicht

Noch ist es eher die Ausnahme, dass man bei einer Stellenausschreibung sehen kann, welche Verdienstmöglichkeiten man hat. In Österreich hingegen ist es schon seit dem 1. März 2011 gesetzliche Vorgabe. Für die Bewerberinnen und Bewerber hätte das Vorteile, wenn außertariflich verhandelt werden muss. So würden Enttäuschungen und viel Arbeit mit dem Bewerbungsablauf auf beiden Seiten vermieden, wenn das Gehalt nicht passend wäre. Zum Artikel

 

Mit dem Selfie zum Traumjob

Das ist ja wohl ein Witz. Wer denkt sich denn so eine App fürs Smartphone aus? Das Aussehen ist doch absolut zweitranging. Persönlichkeit und Kompetenz sowie Sympathie entscheiden doch bei einer Bewerberauswahl. Ich kann von so einer App nur abraten. Schauen Sie lieber in die Jobs von MONDI, bevor Sie eine Bewerber-Dating-App nutzen. Hier werden gute Leute gesucht, ganz ohne Selfie! Auch der Bewerberblog (Blog für Bewerber und Personaler) zweifelt an, dass das der richtige Weg ist, um einen Job zu finden. Zum Artikel

 

Schlecht gepflegte Social Media-Profile werden Personalern zum Verhängnis

Nachdem wir wissen, dass der Bewerber Onlinecheck (siehe meinen ernstgemeinten Artikel) gang und gäbe ist, drehen die Bewerber den Spieß um! Jetzt werden die Personaler auf Online-Herz und Social-Nieren geprüft. Hier sind weniger die Partyfotos ein Problem, als die Profile, die zuviel Anonymität ausstrahlen. Warum verstecken sich die Personalverantwortlichen? Die sollen doch auch mal zeigen, wer sie sind. Das meint auch das Blog Personalmarketing 2 Null – Vorsicht Satire! Glauben Sie nicht alles, was Sie lesen und lachen Sie mit. Zum Artikel

 

Linktipps für uns

Schreiben Sie selber oder kennen Sie eine Bloggerin oder einen Blogger, den Sie weiterempfehlen möchten? Kommentieren Sie gern und schreiben Sie bitte die Internetadresse dazu, zu der wir hinsurfen sollen. Danke!

Ähnlicher Artikel

 

Foto: pixabay 623067, CC0 Public Domain

Telefon

TELEFON

Rufen Sie uns an. Unsere Mitarbeiter
sind gern für Sie da.

 

E-Mail

E-MAIL

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

 
XING
Facebook
RSS
 
kununu top company
igZ TÜV

MONDI Freiburg MONDI Offenburg MONDI Heilbronn MONDI Esslingen MONDI Kirchheim u.T. MONDI Ulm MONDI Augsburg MONDI München MONDI Bayreuth MONDI Zwickau MONDI Gera MONDI Wernigerode MONDI Neubrandenburg MONDI Greifswald MONDI Rostock MONDI Wismar MONDI Hamburg
FAQ Arbeitnehmer