Unerledigte Dinge, unzählige unbeantwortete Mails, ein Anruf nach dem anderen und die ersten Termine noch bevor man sich einen Überblick über die Gesamtsituation verschaffen konnte – der Jobeinstieg ist nach dem Urlaub oft stressig. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie den Einstieg nach dem Urlaub leichter bewältigen und Ihre Energie und Leistungsfähigkeit nicht nach den ersten Stunden schon wieder dahin ist.

Planen Sie vor dem Arbeitsbeginn noch zwei Tage zu Hause ein

Kommen Sie nicht auf den letzten Drücker nach Hause. Planen Sie ausreichend Zeit ein, um sich zu „akklimatisieren“, in Ruhe die Koffer auszupacken, einzukaufen und die Wäsche zu waschen.

R

Setzen Sie Prioritäten

Erstellen Sie am ersten Arbeitstag eine Prioritätenliste, auf der die Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit sortiert werden. Nur die wichtigen und dringlichen Aufgaben werden sofort bearbeitet. Um Fehler zu vermeiden, sollten alle Aufgaben nacheinander erledigt werden.

Think positive

Mit einer positiven Grundeinstellung lässt sich der Berg an Arbeit, der nach einem Urlaub oft vor einem liegt, besser meistern.

Gönnen Sie sich kleine Pausen

Trotz des riesigen Bergs an Arbeit, sind Pausen in den ersten Tagen nach dem Urlaub essenziell. Ein kurzes Gespräch mit Kollegen, ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause, oder Kaffeetrinken können entspannen.

Nehmen Sie ein wenig Urlaub mit an den Arbeitsplatz

Ein Souvenir oder ein Urlaubsfoto tragen dazu bei, das positive Gefühl etwas länger zu erhalten. Halten Sie für drei Minuten inne und erinnern Sie sich zur Entspannung an die schöne Zeit!

Wie gestalten Sie sich Ihre ersten Arbeitstage nach dem Urlaub, haben Sie noch weitere Tipps? Wir sind gespannt und freuen uns auf Ihre Kommentare und Anregungen!

 

 

 

Foto: pixabay 666118, CC0 Public Domain