Blog Themenrückblick - Linktipps von anderen Bloggern

Karriere-, Bewerbungs- und Job-Blogs stecken voller wertvoller Praxistipps. Ab jetzt – einmal im Monat – stellen wir Ihnen vor, was andere Blogs geschrieben haben. Es erwartet Sie eine bunte Mischung aus den Bereichen Bewerbung und Personalvermittlung:

  • Tipps für den Arbeitsalltag im Großraumbüro
  • Hilfestellung zu Freundschaftsanfragen von Chefs und Kollegen bei Facebook
  • Tipps zur Nutzung von XING und LinkedIn
  • Warum auch die Schrift bei Bewerbungen wichtig ist

Nun geht es los mit unserer Lese- und Linkliste im ersten Themenrückblick:

Tipps fürs Überleben im Großraumbüro

Der Knigge für das Großraumbüro von Karriere.at. Diesen Artikel kann man wunderbar an die lieben Kolleginnen und Kollegen zum Lesen weiterreichen. Oder zum Anlass nehmen, beim nächsten Zusammentreffen die Punkte anzusprechen, die einen stören und dort genannt werden. Ebenso interessant für Führungskräfte als Lektüre. Denn hier werden Punkte angesprochen, die wichtig für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz sind. Zum Artikel

 

Der Chef als Facebook-Freund?

Interessant ist die Frage beim Bewerberblog, ob man den Chef als Facebook-Freund bestätigen möchte oder muss. Man könnte die Frage sogar noch ausweiten auf Kolleginnen und Kollegen. Ebenso stellt sich mir die Frage, ob man als Bewerber/in mit der eigenen Personaldisponentin oder dem Personalvermittler befreundet sein sollte. Zum Artikel

 

Beruflich durchstarten: Nutzen Sie Ihr Karriere-Netzwerk

Facebook ist für viele Menschen ein privates Netzwerk und keines für den Job. Bei XING (sowie LinkedIn) können Sie sich dagegen vor allem beruflich mit vielen Kontakten und sogar mit Chefs und Personaldisponenten vernetzen. Achten Sie darauf, dass Sie bei Verbindungen den beruflichen Aspekt in den Vordergrund stellen. Zum Artikel

 

Typografie: Times New Roman im Lebenslauf ist wie Jogginghose beim Bewerbungsgespräch

Hört sich lustig an, ist aber ganz ernsthaft gemeint. Achten Sie darauf, welche (Computer-) Schrift Sie in Bewerbungen verwenden. Allzu originell sollte Sie nicht sein, aber auch nicht altbacken. Wenn Sie da unsicher sind, fragen Sie jemanden, der sich damit auskennt. Es muss übrigens kein Typografie-Experte sein. Zum Artikel

 

Linktipps für uns

Schreiben Sie selber oder kennen Sie eine Bloggerin oder einen Blogger, den Sie weiterempfehlen möchten? Kommentieren Sie gern und schreiben Sie bitte die Internetadresse dazu, zu der wir hinsurfen sollen. Danke!

 

Foto: pixabay 623067, CC0 Public Domain